Herzlich Willkommen auf dem Schulzenbauer's Hof
Herzlich Willkommen auf dem Schulzenbauer's Hof

Obstbau

Unser Obst stammt ausschließlich aus eigenem Anbau.

Auf unseren Obstfeldern und -plantagen bauen wir vielerlei verschiedene Obstarten und Obstsorten an. Unser Angebot reicht von Erdbeeren über Himbeeren, Kirschen, Zwetschgen und Pflaumen bis zu Äpfeln und Birnen. 

Geprüfte Qualität

 

Qualitätszeichen des kontrollierten und integrierten Anbaus Baden-Württemberg

Für unseren Apfel- und Birnenanbau führen wir das Qualitätszeichen des kontrollierten und integrierten Anbaus Baden-Württemberg. Durch regelmäßige, neutrale Kontrollen und strenge Auflagen stellen wir die hohe Qualität unserer Erzeugnisse sicher. Solche Kontrollen sind beispielsweise Bodenuntersuchungen in den Obstanlagen und Warenproben.

 

Das Qualitätszeichen des kontrollierten und integrierten Anbaus Baden-Württemberg dürfen nur Betriebe führen, die die strengen Auflagen einhalten und die hohen Qualitätsanforderungen erfüllen können. Eine weitere Voraussetzung ist, dass die Produkte regional in Baden-Württemberg hergestellt werden.

Das Qualitätszeichen kennzeichnet somit Produkte mit geprüfter hoher Qualität, die umweltbewusst und regional in Baden-Württemberg erzeugt wurden.

 

Weitere Informationen zu dem Qualitätszeichen des kontrollierten und integrierten Anbaus Baden-Württemberg finden Sie hier 

Obstbau übers Jahr

Im Obstbau fallen übers Jahr viele verschiedenene Tätigkeiten an. Das eigentliche Ernten der Früchte ist somit nur ein Teil des gesamten Prozesses. Im Folgenden können Sie erfahren, welche Tätigkeiten übers Jahr anstehen. 

Äpfel und Birnen

 

Bei den Äpfeln und Birnen ist die im Kalenderjahr zuerst anfallende Tätigkeit das Schneiden der Bäume. Dieses findet im Januar und Februar statt und gewährleistet, dass erstens der Baum seine Energie in die Produktion schöner Früchte steckt und zweitens, dass jede Frucht genügend Licht bekommt.

 

Im April ist die Apfel- und Birnenblüte. 

 

Die Apfelernte beginnt Mitte/Ende August mit den ersten Sommerapfelsorten wie Discovery und Delbar Estivale. Im September und Oktober ist die Haupterntezeit für Äpfel und Birnen. Täglich pflücken wir in diesem Zeitraum alle Sorten von Elstar, Gala, Jonagold über Boskoop, Braeburn, Wellant und viele mehr. Auch bei den Birnen haben wir vielerlei verschiedene Sorten, die gepflückt werden wollen. Für eine Übersicht über alle unsere Sorten klicken Sie bitte hier

 

Ein wichtiger Teil des Apfel- und Birnenanbaus ist die Lagerung. In den vergangenen Jahren haben wir in eine fortschrittliche Lagertechnik investiert. Mit hochmodernen Kühllagern erreichen wir, dass wir Ihnen auch noch im Frühjahr ausgezeichnet schmackhafte und knackige Äpfel aus der Region liefern können.

Direkt nach der Ernte verteilen wir unsere Äpfel auf zwei Kühllagerräume. In dem einen Raum lagern wir das Obst, das für den Verkauf von der Ernte bis zum Winter (Januar/Februar) bestimmt ist. Das andere Kühllager verschließen wir luftdicht und öffenen es nicht bis Januar. Aus diesem Lager pumpen wir den gesamten Sauerstoff heraus. Da Äpfel und Birnen jedoch Sauerstoff zum Reifen brauchen, wird durch diese Technik also der Reifeprozess unterbrochen. Wenn wir das Lager im Januar öffnen, haben die Äpfel und Birnen somit noch den Reifegrad, den sie bei der Ernte hatten. 

 

Um stets die Sorten im Angebot zu haben, die unseren Kunden schmecken, überprüfen wir regelmäßig unser Apfel- und Birnensortiment und erweitern dieses gegebenenfalls durch neue Sorten. Auf speziellen Obstbauveranstaltungen informieren wir uns über Neuheiten. So haben wir beispielsweise in den vergangenen Jahren unser Sortiment durch den Apfel Wellant erweitert. Dieser Apfel weist einen hervorragenden säuerlich-saftigen Geschmack auf, ist sehr knackig und gut lagerbar. Bei unserer Kundschaft ist dieser Apfel mittlerweile sehr beliebt. Des Weiteren haben wir den Apfel Santana in unser Sortiment aufgenommen. Dieser ist für Allergiker geeignet und ermöglicht jenen Personen den Genuss von Äpfeln. 

Erdbeeren

 

Da Erdbeerpflanzen alle zwei Jahre ausgetauscht werden müssen, pflanzen wir jedes Jahr im Juni. Der Prozess läuft folgendermaßen: 

  • Zunächst muss neues Ackerland hierfür bestimmt werden. Erdbeeren sollten nicht mehrmals auf der gleichen Fläche angebaut werden, um dem Boden Ruhezeiten zu gönnen. Durch die sogenannte Fruchtfolge gewährleisten wir, dass neue Nährstoffe dem Boden wieder zugeführt werden und er nicht einseitig belastet wird. 
  • Anschließend ziehen wir Folienreihen in den Boden ein. Dies machen wir um die Pflanzen vor Unkraut zu schützen und um andererseits zu verhindern, dass die Erdbeeren direkt auf dem Erdboden aufliegen. So bleiben die Beeren sauber und frei von Erde. 
  • In einem nächsten Schritt schlagen wir mit einem Pfahl für jede einzelne Pflanze ein Loch in die Folie. 
  • Danach wässern wir jedes Loch vor, setzen von Hand die Pflanze ein und bewässern erneut. Besonders nach dem Setzen ist eine regelmäßige und ausgiebige Bewässerung der Pflanzen unabdingbar. 

 

Mehrere Male im Jahr schneiden wir die Austriebe der Erdbeerpflanzen ab. Hiermit erreichen wir, dass die Pflanze ihre Energie nicht verschwendet, sondern in die Produktion von schönen und wohlscheckenden Beeren steckt. 

 

Im April/Mai legen wir zwischen die einzelnen Erdbeerreihen Stroh. Damit verhindern wir, dass die Erdbeeren auf dem Boden aufliegen und gewährleisten hiermit, dass die Früchte sauber und frei von Erde sind. 

 

Ende Mai bis Mitte Juni ist die Erdbeerernte. Täglich pflücken wir während dieser Zeit von frühmorgens bis in den Abend. 

 

Da Erdbeeren generell viel Wasser brauchen, sorgen wir übers gesamte Jahr für eine ausreichende Bewässerung. Hierzu bedienen wir uns einer fortgeschrittenen Technik. Mit unter der Folie verlegten Schläuchen führen wir eine zielgerichtete Tröpfchenbewässerung durch. Das Wasser wird also tröpfchenweise direkt an die jeweilige Pflanze abgegeben. Als Obstbauer müssen wir den Prozess insbesondere vor und während der Erntezeit manuell steuern. Dies bedeutet, dass wir regelmäßig überprüfen, ob die Pflanzen genug Wasser bekommen, und die Wasserzuführung regulieren.

 

 

Kirschen

 

Die Kirschenernte findet Ende Juni bis Ende Juli statt. Auch hier haben wir eine Vielzahl der unterschiedlichsten Sorten für Sie angebaut. 

 

Im März jeden Jahres schneiden wir die Kirschenbäume, damit jede Kirsche genügend Licht und Energie bekommt. 

 

 

Zwetschgen und Pflaumen

 

Zwetschgen und Pflaumenbäume müssen ebenfalls jährlich geschnitten werden. Nur so bekommt jede Frucht genügend Energie und Licht. 

 

Die Erntezeit für Zwetschgen und Pflaumen ist von August bis September. Auch hier haben wir ein großes Angebot der unterschiedlichsten Sorten für Sie. Neben Mirabellen und Renekloden haben wir auch Hauszwetschgen und vieles mehr für Sie angebaut. 

Äpfel - Birnen - Erdbeeren - Himbeeren - Kirschen - Zwetschgen - Pflaumen - Dosenwurst - Schaffelle - Schnäpse - Eier - Marmelade - Apfelsaft - Geschenkkörbe - Apfelchips - Honig - Käse - Kartoffeln

 

Copyright © 2018 Müller GbR

Empfehlen Sie diese Seite auf: